Verletzt? Nicht direkt zu Kortison greifen!

Gehören Sie eher zum Typ Sportler, der den Rat „Erstmal Ruhe, bitte“ nicht so prickelnd findet? Dann ist dieser Beitrag bestimmt relevant für Sie. Denn Fakt ist: Verletzen sich Sportler, möchten sie meist schnell zurück zur alten Kondition finden und neue Kraft antrainieren. Und doch sollten sie nicht vorschnell agieren!

SPORTHOMEDIC ist erstes „Offizielles Medizinzentrum“ des OSP Rheinland

Die sportorthopädische Praxisklinik SPORTHOMEDIC ist bereits langjähriger Kooperationspartner des Olympiastützpunktes Rheinlandes. Für Prof. Dr. med. Oliver Tobolski, Ärztlicher Direktor, Gründer und Inhaber der Praxis, ist die Betreuung der Hochleistungssportler ein besonderes Anliegen. Aus dieser Intention heraus wurde das Engagement beim OSP erweitert – SPORTHOMEDIC wird das erste Offizielle Medizinzentrum.
Was steht hinter dieser Partnerschaft?

Wie gut ist HIT?

„High Intensity Training“ (HIT-Training) klingt zunächst nach einer extrem großen Quälerei. Aber wie gut ist dieses HIT-Training wirklich?
Prof. Dr. med. Oliver Tobolski ist Experte für Sportmedizin und kennt die Vor- und Nachteile dieser intensiven Trainingsmethode. Er erklärt, was das HIT-Training auszeichnet und wo der Unterschied zu „normalen“ Trainingsmethoden liegt.