Arthrose trifft gerade häufig die, die ihre Gelenke ständig überbelasten. Das passiert auch beim Sport – wenn zum Beispiel falsche Techniken angewendet werden, es zu übermäßigen Stoßbelastungen kommt oder nach vorangegangenen Operationen.

Über die Risikofaktoren ist viel bekannt, doch gerade weil darüber auf so vielen Kanälen berichtet wird, ist die Verunsicherung heutzutage groß. Fakt ist: Arthrose kann die Lebensqualität sehr einschränken, doch die gute Nachricht ist: Es gibt Gegenmaßnahmen. Und: Man kann auch in Sachen Ernährung einiges selbst tun, um den Stoffwechsel anzuregen. Darüber hat Prof. Oliver Tobolski einen Beitrag in dem Blog ohfamoos geschrieben. Darin spricht er auch das Thema pH-Wert an, denn zu viel Eiweiße, Fette und Zucker sorgen dafür, dass der Organismus sauer wird.

Wenn Sie mehr wissen möchten: es gibt auch eine spezifische Arthrosesprechstunde bei Sporthomedic, wo Sie noch viel mehr über ihren Körper und die für Sie geeignete Therapie erfahren!

 

Was Gelenke stark macht – Tipps eines Sportmediziners