Die Anwendung von Hyaluronsäure im Leistungssport ist ein großes Thema – und spielt auch im Rahmen des Kongresses der Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen e.V. (VSOU) vom 27. – 29. April 2017 in Baden-Baden eine Rolle: Deshalb lädt die Fidia Pharma GmbH zu einem Lunch-Symposium ein und hat Prof. Dr. Oliver Tobolski um ein Referat gebeten. Er wird sich speziell mit dem Thema Überlastungsbeschwerden im Sprunggelenk beschäftigen, was Hochleistungssportler gerade im Tennis häufig belastet. Machen Behandlungsoptionen der frühen Arthrose durch Hyaluronsäure Sinn?
Als Referent konnte zudem der Tennisspieler und ehemalige Daviscup-Gewinner Marc-Kevin Goellner gewonnen werden, der aus Patientensicht über die Anwendung von Hyaluronsäure im Leistungssport referieren wird.
Im Vordergrund stehen die innovativen Behandlungsmöglichkeiten von Hyaluronsäure an sportlich hochbelasteten Gelenken. Was ist hinsichtlich der Wirkweise von Hyaluronsäure in Abhängigkeit vom behandelten Gelenk wissenschaftlich gesichert? Auch der Zusammenhang zwischen Molekulargewicht und chemischen Molekül-Modifikationen, wie Hexadecylamin und Crosslink, dem Zeitpunkt der Applikation und der Frequenz der Anwendungen sollen erläutert werden.
Die Moderation des Symposiums übernimmt PD Dr. Meinolf Goertzen, der ebenfalls eine Einführung ins Thema Hyaluronsäure geben wird.

 

Lunch-Symposium „Hyaluronsäure im Leistungssport“
im Rahmen des Kongresses der Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen e. V. (VSOU) in Baden-Baden, Freitag, 28. April 2017 12-13 Uhr, Raum SR 4 (1. OG)