Anatomie

Innenseitig von der Ellenbogenspitze läuft in einer Knochenrinne einer der drei Hauptnerven des Unterarmes, der Nervus ulnaris. Ein Anstoßen an diesen im Bereich des Ellenbogens sehr oberflächlich verlaufenden Nerven ist sehr unangenehm und führt zu stromartigen Schmerzen bis in den Unterarm. Die Region wird daher auch als Musikantenknochen bezeichnet. Im Bereich der Knochenrinne wird der Nerv unter einem Band fixiert. Der Nervus ulnaris leitet die Oberflächensensibilität der kleinfingerseitigen Unterarmkante, sowie des Kleinfingers und Teile des Ringfingers, sowie die motorischen Impulse für die kurzen Muskeln der Mittelhand.

Ellenbogen Schmerzen

Krankheitsentstehung

Im Laufe der Zeit kann es zu einer Verdickung des Bandes kommen, das den Nerven in der Knochenrinne fixiert. Dadurch wird der Nerv eingeklemmt und die Impulsweitergabe eingeschränkt.

Symptome

Es kommt zu Schmerzen und Kribbelmissempfindungen bis hin zur Taubheit im Bereich des Kleinfingers und Ringfingers, teilweise mit Ausstrahlung bis auf den kleinfingerseitigen Unterarm. Bei fortgeschrittener Erkrankung kommt es zudem zu einem Schwund der Mittelhandmuskulatur. In der Folge fällt die Mittelhand ein und vor allem die Spreizung der Finger ist nicht mehr kräftig möglich.

Diagnostik

Bei der Diagnose eines Kubitaltunnelsyndroms hilft der Neurologe. Dieser kann mit Hilfe von Nervenmessungen die Engstelle am Ellenbogen nachweisen. Ergänzend kann man den eingeengten Nerv auch im Ultraschall darstellen.

Therapie

In der Regel hilft beim Kubitaltunnelsyndrom nur die operative Freilegung des Nerven.