Anatomie

Ein Großteil der Kraft beim Abdrücken des Fußes rollt über den ersten Strahl. Dieser ist daher durch ein entsprechendes Fettpolster geschützt. Die mittleren Strahlen erhalten normalerweise eher wenig Druck und haben daher nur ein dünnes Fettpolster.

vorfussschmerz

Krankheitsentstehung

Der Schmerz unter dem Vorfußballen kann mehrere Ursachen haben. Ursächlich ist meist eine Mehr- und Fehlbelastung unter den Köpfchen der Mittelfußknochen mit Aufbrauch des Fettpolsters. Das kann durch mehrere Ursachen entstehen: ein zu langer 2. und 3. Mittelfußknochen, Fehlbelastung durch andere Fußfehlstellungen (z.B. Hallux valgus), Arthrose des Großzehengrundgelenkes (Hallux rigidus). Abzugrenzen vom Schmerz durch Fehlbelastung ist ein sogenanntes Morton Neurom – ein Nervenknoten, der zwischen den Mittelfußköpfchen entstehen kann.

Symptome

Beim klassischen Vorfußschmerz bestehen belastungsabhängige Schmerzen unter den Mittelfußköpfchen (meist 2. und/oder 3. Strahl), häufig mit einer vermehrten Schwielenbildung einhergehend. Beim Morton Neurom besteht eher ein Schmerz zwischen den Mittelfußköpfchen mit teils elektrisierender Ausstrahlung in die Zehen. Die Beschwielung ist meist normal.

Diagnostik

Neben der körperlichen Untersuchung erfolgt eine Röntgenuntersuchung zur Bestimmung der Längenverhältnisse der Mittelfußstrahle. Außerdem kann eine Fußdruckmessung die veränderte Lastverteilung unter dem Fuß aufdecken. Ein Morton Neurom kann im Ultraschall oder MRT dargestellt werden.

Therapie

Die Behandlung muss sich nach der Schmerzursache richten. In der Regel lassen sich die Beschwerden mit einer Einlagenversorgung gut beherrschen. Beim Morton Neurom können Infiltrationen mit Kortison helfen. Bei konservativ nicht zu therapierenden Beschwerden besteht die Möglichkeit der operativen Intervention.