Ziel der Operation ist eine Druckentlastung des Nervus ulnaris. Dazu wird ein ca. 5 cm langer Hautschnitt an der inneren Rückseite des Ellenbogens angelegt. Anschließend wird das Band, das den Nerven im Bereich der Knochenrinne einklemmt durchtrennt und der Nerv vorsichtig in der Knochenrinne freigelegt.

Nach der Operation wird der Ellenbogen für 2 Wochen in einer Gipsschiene ruhiggestellt, größere Belastungen des Ellenbogens sind für 4 Wochen zu vermeiden.

Die Schmerzen bessern sich in der Regel rasch nach der Operation. Die Gefühlsstörungen klingen erst mit der Zeit ab, abhängig davon, wie stark der Nerv vor der Operation bereits vorgeschädigt war.