Vor dem Saisonstart voll durchgecheckt werden – unter diesem Motto stand der Scan-Day der U17 Juniorinnen bei SPORTHOMOTION.

Eine junge dynamische Mannschaft, die zuletzt die Meisterschaft in der Juniorinnen Bundesliga West/Südwest gewonnen und sich somit für die Teilnahme am Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft qualifiziert hat. Nun will das Team voller Motivation in die neue Saison starten. Die Vorbereitungen laufen in vollen Zügen. Dabei steht für die FC-Mädels neben dem wöchentlichen Training auch ein zusätzliches Trainingslager auf dem Programm. Eine Woche mit intensiven Kraft- und Ausdauereinheiten, im Rahmen derer die Trainer individuell auf jede Spielerin eingehen können.
Um die Vorbereitungen und den Start in die neue Saison perfekt zu machen, hat sich die Mannschaft vor dem Trainingslager einer Kaderuntersuchung im Bewegungsanalyselabor von Prof. Dr. Tobolski unterzogen.
Für die Trainerinnen Magdalena Schiefer und Anja Habbig ist dies eine optimale Möglichkeit, die individuellen Stärken und Schwächen jeder einzelnen Spielerin analysieren zu lassen, um deren Training entsprechend anzupassen und optimieren zu können.
Die Basis dafür bilden die Ergebnisse ausgewählter Vermessungen bei SPORTHOMOTION.
Im Rahmen einer isometrischen Kraftmessung konnten dabei eventuelle Dysbalancen im Bereich der Bein- und Rumpfmuskulatur aufgedeckt werden. Darüber hinaus wurde ein FMS-Test (Functional Movement Screen) zur Beurteilung der funktionellen Mobilität, Stabilität und Beweglichkeit der Spielerinnen durchgeführt.
So war es möglich die Einschränkungen jeder einzelnen Spielerin genauestens aufzuzeigen und entsprechende Handlungsempfehlungen für das Training abzuleiten, um die Leistung zu optimieren.
Doch es ging nicht nur um Leistungssteigerung. Einige Mädchen kämpfen immer noch mit den Folgen von Verletzungen und sind unsicher in Bezug auf die volle Belastbarkeit. Auch für das Trainerteam stellt sich dabei die Frage, wann der optimale Zeitpunkt für den Return to Sports gegeben ist. Sind die Mädchen schon fit genug, um in das Training einzusteigen? Wann können Sie wieder am Wettkampfgeschehen teilnehmen?
All das sind Fragen, auf die SPORTHOMOTION eine Antwort gibt. Zudem kann so sichergestellt werden, dass sich die jungen Spielerinnen nicht erneut bzw. gar nicht erst verletzen.
Alle Testungen wurden in Gegenwart der beiden Trainerinnen durchgeführt, sodass ein direkter Austausch mit den Sportwissenschaftlern vor Ort möglich war. Die Trainerinnen wissen nun genau, wo sie auf dem Platz ansetzen müssen, um vorhandene Defizite und Einschränkungen der Spielerinnen auszugleichen.
Ein erkenntnisreicher Tag, der aber auch teambildende Aspekte für die erst neu zusammengestellte Juniorinnenmannschaft des 1. FC Köln beinhaltete. Bei einem gemeinsamen Essen wurde sich noch einmal gestärkt und abschließend die Taktik für das kommende Spiel gegen die Fortuna Köln besprochen, welches noch am selbigen Tag stattfinden sollte.
Top vorbereitet und mit genügend Frauenpower ist die junge Mannschaft nun bestens aufgestellt, um es mit jeder Gegnerin aufzunehmen.
Das SPORTHOMOTION-Team wünscht viel Erfolg für die kommende Saison.