Auch im Zeitalter von Ultraschall und MRT sind Röntgenuntersuchungen immer noch ein unverzichtbarer Bestandteil der modernen bildgebenden Diagnostik. In der Orthopädie wird das Röntgen vor allem zur Beurteilung von Knochen und Gelenken (z.B. bei Arthrose, Rheuma, Knochenbrüchen) eingesetzt.

Bei SPORTHOMEDIC wird einzigartig in Köln das „SCS MedSeries® H22“ verwendet. Dieses ist eine kompakte Einheit und erlaubt eine strahlungsärmere präzise Extremitäten-Diagnostik.

Die Ärzte bei SPORTHOMEDIC können direkt in der Praxis hochauflösende 3D-Bilder erzeugen. Somit ist eine Vor-Ort-Diagnostik von feinsten Brüchen möglich – mit erstaunlich niedriger Strahlendosis von teilweise nur einem Zehntel der Belastung bei konventionellen Bildgebungssystemen. Mit dem hochmodernen digitalen Röntgengerät werden die Bilder nicht mehr auf analogen Röntgenfilmen sondern digital aufgenommen, können problemlos nachbearbeitet werden und sind überall elektronisch abrufbar.