Spinalkanalstenose / Spinalstenose

Verengung des Wirbelkanals führt zu Schmerzen und eingeschränkter Motorik

Das Radfahren fällt Ihnen leicht, aber beim Stehen oder Gehen haben Sie häufig Rückenschmerzen? Dann kann es sein, dass Sie unter einer Spinalkanalstenose bzw. Spinalstenose leiden.

Dabei verengt sich der Wirbelkanal der Hals- oder Lendenwirbelsäule und es kann neben den lokalen Schmerzen auch zu einer Schmerzausstrahlung in die Arme (Verengung der Halswirbelsäule) oder in die Beine (Verengung der Lendenwirbelsäule) kommen. Auch Gefühlsstörungen oder motorische Ausfälle in Armen und Beinen können auftreten.

Bei Aktivitäten, bei denen die Wirbelsäule auseinandergestreckt wird – also z.B. beim Radfahren – bekommt der Wirbelkanal mehr Raum und verursacht so weniger Schmerzen. Deshalb ist auch eine nach vorn geneigte Körperhaltung typisch bei einer Spinalkanalstenose.

Spinalkanalstenose / Spinalstenose ist oft altersbedingt

Eine Spinalstenose ist selten anlagebedingt, sondern entwickelt sich meist über längere Zeit. So kann es zum Beispiel mit zunehmendem Alter passieren, dass sich die Bandscheiben nach vorn wölben oder knöcherne Anbauten an Ihren Wirbelkörpern oder -gelenken zu einer Spinalkanalstenose führen.

Ob Sie davon betroffen sind, finden wir mit einer ausführlichen körperlichen Untersuchung heraus. Dabei sehen wir, ob Sie die oben genannten Schmerzsymptome haben und Ihre Gehstrecke verkürzt ist. Zusätzlich können uns Röntgenuntersuchungen, CT oder MRT zeigen, wie schwer Ihre Spinalkanalstenose ist.

Bei Spinalkanalstenose bzw. Spinalstenose Schmerzen lindern und Wirbelsäule entlasten

Zur Behandlung Ihrer Spinalstenose setzen wir zunächst auf die konservative Therapie mit physikalischen Maßnahmen und begleitender Schmerzbehandlung. Auch ein spezielles Korsett kann helfen, indem es die Wirbelsäule entlastet und die Schmerzen senkt. Eine weitere Möglichkeit ist die Infiltrationstherapie des Wirbelkanals. Und sollte die konservative Behandlung bei Ihrer Spinalkanalstenose nicht den gewünschten Erfolg bringen, sprechen wir mit Ihnen über verschiedene Operationsmethoden, um den Wirbelkanal zu erweitern.

Lassen Sie sich doch einen Termin in unserer erfahrenen Praxisklinik geben, um die Ursachen für Ihre Beschwerden abzuklären und durch die richtige Behandlung wieder in Form zu kommen.

Ihr Ansprechpartner

Marco Sieger

Tel. 0221 – 39 80 79 80
E-Mail: info@sporthomedic.de

Terminvereinbarung

Online:
Termine hier online vereinbaren!

Telefonisch:
Tel. 0221 – 39 80 79 80
Mo. – Do. 08:30 – 16:00 Uhr
Mi. 08:30 – 14:00 Uhr
Fr. 08:30 – 13:00 Uhr

Auszeichnungen

An dieser Stelle möchten wir uns für die vielen positiven Bewertungen unserer Patienten bedanken.

Kontaktdaten

SPORTHOMEDIC
Sportorthopädische Praxisklinik Köln

Bonner Straße 207
50968 Köln
Telefon: (0221) 39 80 79 80
Telefax: (0221) 39 80 79 89 9
E-Mail: info@sporthomedic.de

Termine hier online vereinbaren!