Presse        Datenschutz        Impressum
Share on facebook
Teilen
Share on twitter
Teilen
Menu
Hallux valgus OP

Rückt im großen Zeh alles wieder an seinen richtigen Platz

Beim Hallux valgus (Ballenzeh) bildet sich über dem Großzehengrundgelenk ein schmerzhafter Ballen. Diese Erkrankung ist eine der häufigsten Deformitäten des Vorfußes und wenn konservative Mittel Ihre Beschwerden nicht lindern, kommt eine Hallux valgus OP in Betracht. Sie erfolgt in Voll- oder Teilnarkose und wir richten sie auf das jeweilige Stadium der Fehlstellung aus. Mit der richtigen Nachbehandlung ist Ihr großer Zeh sowohl optisch als auch funktionell dann bald wieder in Top-Form.

Hallux valgus OP am Mittelfußköpfchen

Hat Ihre Großzehe nur eine leichte bis mäßige Fehlstellung, reicht meistens eine Operation im Bereich des Mittelfußköpfchens in Verbindung mit einem Weichteileingriff. Dabei durchsägen wir den 1. Mittelfußknochen unterhalb des Köpfchens. Anschließend korrigieren wir ihn in der Achse und fixieren ihn mit einem kleinen Draht wieder (OP nach Austin/Chevron, Reverdin-Osteotomie). Sollte es erforderlich sein, entnehmen wir auch einen knöchernen Keil am Grundglied der Großzehe (Akin-Osteotomie). Rund sechs Monate nach Ihrer Hallux valgus OP entfernen wir den Draht dann wieder.

Nach dem Eingriff können Sie Ihren Fuß dank eines Spezialschuhs gleich wieder voll belasten und brauchen keine Gehstützen. Diesen Spezialschuh tragen Sie für ca. vier Wochen und können nach acht bis zehn Wochen auch wieder Sport treiben.

Umstellung und Stabilisierung des Mittelfußknochens bei Hallux valgus OP

Ist die Fehlstellung Ihres großen Zehs höhergradig ausgeprägt, stellen wir gegebenenfalls den 1. Mittelfußknochen basisnah um und stützen ihn durch eine winkelstabile Titanplatte. Auch hier kommt die Kombination mit einem Weichteileingriff in Frage. Unter Umständen verbinden wir dieses Verfahren auch mit der Operation des Mittelfußköpfchens wie oben beschrieben.

Bei extremen Fehlstellungen und einer Instabilität des Gelenkes des 1. Mittelfußknochens mit der Fußwurzel machen wir während der Hallux valgus OP eine Lapidus-Arthrodese. So stabilisieren wir das Gelenk. Auch dieses Verfahren kombinieren wir gegebenenfalls mit anderen Techniken.

Diese beiden Verfahren bedeuten für Sie, dass Ihr Fuß nach der Operation für sechs Wochen in einem Gips oder Spezialstiefel ruhiggestellt wird. Auch laufen Sie für diese Zeit an Unterarmgehstützen.

Ihr Ansprechpartner

Christian Hoppe

Tel. 0221 3980798-0
E-Mail: info@sporthomedic.de

Terminvereinbarung

Online: Termine hier online vereinbaren!

Telefonisch:
Tel. 0221 3980798-0
Mo. – Do. 08:30 – 16:00 Uhr
Mi. 08:30 – 14:00 Uhr
Fr. 08:30 – 13:00 Uhr

Spezial-Sprechstunden

Akut-Sprechstunde
Mo. – Fr. 10:00 – 11:00 Uhr nur nach telefonischer Anmeldung ab 8:30 Uhr Mehr Informationen
Arthrose-Sprechstunde

Kontaktdaten

SPORTHOMEDIC
Sportorthopädische Praxisklinik Köln

Bonner Straße 207
50968 Köln
Telefon: 0221 3980798-0
Telefax: 0221 3980798-99
E-Mail: info@sporthomedic.de

Termine hier online vereinbaren!

Auszeichnungen

An dieser Stelle möchten wir uns für die vielen positiven Bewertungen unserer Patienten sowie die zahlreichen Auszeichnungen von offizieller Seite bedanken. Diese spornen uns an, uns kontinuierlich weiterzuentwickeln – damit wir Ihnen immer die optimale medizinische Behandlung bieten können.
Akut-Sprechstunde

Mo. – Fr. 10:00 – 11:00 Uhr
Telefonische Anmeldung erforderlich ab 8:30 Uhr