Presse        Datenschutz        Impressum
Share on facebook
Teilen
Share on twitter
Teilen
Menu
Beinachsenkorrektur

Oberschenkelknochen und Schienbein neu ausrichten und so die Gelenke entlasten

Sie haben eine abweichende Beinachse und belasten dadurch zum Beispiel ein Kniegelenk stärker, als das andere? Dann führt diese Beinachsenfehlstellung zu einem schnelleren Verschleiß des Kniegelenks. Eine operative Beinachsenkorrektur kann den fortschreitenden Verschleiß aufhalten. Auch kann die Beinachsenumstellung eine Knie-Endoprothese hinauszögern und im Idealfall sogar ganz verhindern.

Wir führen eine Beinachsenkorrektur durch, wenn beim O-Bein der innere oder beim X-Bein der äußere Gelenkbereich überlastet wird. Damit wollen wir den bisher wenig belasteten und deshalb meistens vollständig erhaltenen Knorpel in den Bereich bringen, der stärker belastet ist. So wird der bisher überlastete Knorpel nicht weiter in Mitleidenschaft gezogen und erholt sich im besten Fall sogar wieder.

Beinachsenkorrektur mit Spezialplatten

Vor der Operation werten wir mit der Beinachsenvermessung die Winkelgrade genau aus. Zu Beginn der Beinachsenkorrektur durchtrennen wir dann den Knochen an der erforderlichen Stelle. Anschließend verbinden wir ihn in der korrigierten Stellung mit Spezialplatten wieder. Je nachdem, ob Ihnen ein X-Bein oder ein O-Bein Beschwerden macht, stehen für die Beinachsenkorrektur verschiedene Techniken zur Verfügung.

Bei einem O-Bein besteht die Fehlstellung oft im Schienbein. Deshalb setzen wir zur Korrektur unterhalb des Schienbeinkopfes einen horizontalen Sägeschnitt. Dann korrigieren wir das Schienbein in der Achse und fixieren es mit einer Platte direkt auf dem Knochen.

X-Beine haben meist eine Fehlstellung im Bereich des Oberschenkelknochens. In diesem Fall nehmen wir bei der Beinachsenkorrektur den Sägeschnitt oberhalb des Kniegelenkes vor.

Schiene und Unterarmgehstützen sorgen nach Beinachsenkorrektur für die nötige Erholung

Nach der Operation braucht Ihr Knie vor allem Ruhe und Entlastung. Sie bekommen deshalb für ca. zwei Wochen eine Schiene für das Kniegelenk. Damit Sie es nicht überanstrengen, laufen Sie außerdem für etwa sechs Wochen mit Unterarmgehstützen. Unser Rehaplan hilft Ihnen zudem bei der richtigen Nachbehandlung und dabei, wieder ganz auf die Beine zu kommen. Rund 12 bis 18 Monate nach der Beinachsenkorrektur werden wir dann das Plattenmaterial wieder entfernen.

Ihr Ansprechpartner

Dr. med. Marc Kreutz

Tel. 0221 3980798-0
E-Mail: info@sporthomedic.de

Terminvereinbarung

Online: Termine hier online vereinbaren!

Telefonisch:
Tel. 0221 3980798-0
Mo. – Do. 08:30 – 16:00 Uhr
Mi. 08:30 – 14:00 Uhr
Fr. 08:30 – 13:00 Uhr

Spezial-Sprechstunden

Akut-Sprechstunde
Mo. – Fr. 10:00 – 11:00 Uhr nur nach vorheriger Online-Terminvereinbarung Mehr Informationen
Arthrose-Sprechstunde

Kontaktdaten

SPORTHOMEDIC
Sportorthopädische Praxisklinik Köln

Bonner Straße 207
50968 Köln
Telefon: 0221 3980798-0
Telefax: 0221 3980798-99
E-Mail: info@sporthomedic.de

Termine hier online vereinbaren!

Auszeichnungen

An dieser Stelle möchten wir uns für die vielen positiven Bewertungen unserer Patienten sowie die zahlreichen Auszeichnungen von offizieller Seite bedanken. Diese spornen uns an, uns kontinuierlich weiterzuentwickeln – damit wir Ihnen immer die optimale medizinische Behandlung bieten können.
Akut-Sprechstunde

Mo. – Fr. 10:00 – 11:00 Uhr
Terminierung ausschließlich online möglich