Mikrofrakturierung Sprunggelenk / AMIC Sprunggelenk

Beschwerden durch Knorpelschäden mit Knorpelersatz oder Transplantat beheben

Sie haben nach einem Bruch oder Bänderriss einen Knorpelschaden im Sprunggelenk? Bei isolierten Knorpelschädigungen wie diesen bringt meistens ein operativer Knorpelersatz den besten Erfolg. Dabei führen wir entweder eine Mikrofrakturierung am Sprunggelenk, eine AMIC am Sprunggelenk oder eine OATS am Sprunggelenk durch. Details dazu lesen Sie unten im jeweiligen Abschnitt. Allerdings sollte der Schaden bei allen drei Verfahren nicht größer als 2 x 2 cm und von intaktem Knorpelgewebe umgeben sein. Denn bei großflächigen Knorpelabnutzungen wie einer Arthrose kommen diese Techniken nicht in Frage.

Mikrofrakturierung am Sprunggelenk mit Stammzellen

Wenn Ihr Knorpeldefekt nur klein ist, bohren wir während einer Arthroskopie den Knochen an, der am Grund des Knorpelkraters freiliegt. Es strömt Blut aus dem Krater und füllt ihn aus. Ihr Blut enthält wichtige Stammzellen, die dann innerhalb mehrerer Wochen den Ersatzknorpel formen. Dieses Verfahren bezeichnen wir als Mikrofrakturierung am Sprunggelenk.

AMIC am Sprunggelenk deckt Schaden zusätzlich mit Kollagenmembran ab

Ist Ihr Knorpel am Sprunggelenk stärker geschädigt, bohren wir nicht nur wie oben beschrieben den Knochen an und stellen neuen Knorpel her. Wir decken den Schaden zusätzlich mit einer Kollagenmembran ab. Diese Technik heißt AMIC am Sprunggelenk und kann nicht mehr komplett arthroskopisch erfolgen. AMIC steht dabei für autologe matrixinduzierte Chondrogenese.

Große Defekte erfordern unter Umständen auch die Transplantation von Knochen-Knorpel-Zylindern. Dabei entnehmen wir mit einer Hohlfräse aus einer unbelasteten Stelle des Kniegelenkes mehrere Knorpel-Knochen-Zylinder und setzen sie an der defekten Stelle ein. Diese Methode nennt sich auch Mosaikplastik oder OATS (osteochondrales autologes Transplantationssystem).

Sowohl die Mikrofrakturierung am Sprunggelenk als auch die AMIC am Sprunggelenk und die Mosaikplastik bedeuten für Sie nach dem Eingriff eine längere Entlastungsphase.

Ihr Ansprechpartner

Christian Hoppe

Tel. 0221 – 39 80 79 80
E-Mail: info@sporthomedic.de

Terminvereinbarung

Online: Termine hier online vereinbaren!

Telefonisch:
Tel. 0221 – 39 80 79 80
Mo. – Do. 08:30 – 16:00 Uhr
Mi. 08:30 – 14:00 Uhr
Fr. 08:30 – 13:00 Uhr

Auszeichnungen

An dieser Stelle möchten wir uns für die vielen positiven Bewertungen unserer Patienten bedanken.

Kontaktdaten

SPORTHOMEDIC
Sportorthopädische Praxisklinik Köln

Bonner Straße 207
50968 Köln
Telefon: (0221) 39 80 79 80
Telefax: (0221) 39 80 79 89 9
E-Mail: info@sporthomedic.de

Termine hier online vereinbaren!